Angriffsplan

Aus Hearts of Iron 4 DE Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Angriffsplan ist ein wichtiges Werkzeug. Er hilft dem Spieler zu visualisieren, wie seine Armee vorrücken wird. Er hilft der KI, die Armee des Spielers zu steuern. Und er verleiht der Armee (im Angriff) einen beträchtlichen Kampfbonus. Angriffspläne sind an Armeekommandanten gebunden. Jeder Armeekommandant kann einen Angriffsplan bereithalten, und für jeden Kommandanten muss ein Plan aufgestellt werden.

Um einen Angriffsplan für offensive Landoperationen zu erstellen, muss der Spieler zunächst eine Defensivfront festlegen – den Punkt, an dem die Armee sich zu Beginn der Operation versammelt. Klicken Sie auf den Defensivfront-Button und ziehen Sie auf der Karte eine Linie, um festzulegen, wo Ihre Armeegruppe starten soll. Oft wird es sich dabei um eine Landesgrenze oder um die aktuelle Linie, die feindliche Armeen teilt, handeln. Klicken Sie dann auf den Offensivfront-Button (eine Linie mit einem Pfeil) und ziehen Sie die Front an den Punkt, an den Ihre Armeen vorrücken sollen.

Zeichnen von Angriffsplänen

Wie ein Angriffsplan gezeichnet wird, wirkt sich darauf aus, wie die KI ihn ausführt. Die KI tut ohne Ausnahme genau das, was der Angriffsplan ihr sagt. Ein schlechter Plan kann daher schreckliche Konsequenzen haben. Die folgenden Werkzeuge stehen dem Spieler zur Verfügung, um einen Angriffsplan zu erstellen:

Flotteninvasion

Nutzen Sie diesen Befehl für amphibische Angriffe auf feindliches Territorium. Sie können mit diesem Befehl auch Truppen in befreundete Gebiete bewegen. Es ist jedoch effizienter, das einfach über die anderswo beschriebene Bewegung von Hafen zu Hafen zu tun.

Wenn Sie den Flotteninvasionsbefehl wählen, werden Sie gebeten, per Linksklick einen Startpunkt auszuwählen. An diesem Punkt versammelt sich Ihre Armee für die Invasion. Rechtsklicken Sie anschließend auf die feindliche Provinz, die Sie angreifen möchten. Hinweis: Sie benötigen Informationen über jeden Seeweg, den Sie kreuzen. Sie müssen daher Kriegsschiffe in diesen Gebieten patrouillieren lassen oder die Gebiete selbst kontrollieren.

Jeder Plan braucht Zeit, und amphibische Invasionen benötigen viel Vorlaufzeit. Wenn die Wochen (oder Monate) der Planung abgeschlossen sind, färbt sich der graue Pfeil über der Armeegruppe blassgrün. Klicken Sie auf diesen Pfeil, um den Plan zu aktivieren.

Frontlinie und Angriffslinie

Sie können entweder die Grenze eines ganzen Landes als Frontlinie festlegen, indem Sie auf sie klicken, oder nur einen Teil der Grenze. Halten und ziehen Sie die Maus dazu über die Provinzen, die zur Frontlinie gehören sollen. Die KI platziert dann die vom jeweiligen Kommandanten befehligten Divisionen an der Frontlinie. Sie können auch mehrere nicht miteinander verbundene Frontlinien erstellen und ihnen Divisionen zuweisen. Das kann besonders für einen Feldmarschall sinnvoll sein, da dieser eine unbegrenzte Anzahl von Divisionen befehligen kann. Divisionen, die an einer Frontlinie stationiert sind, welche an ein Land angrenzt, erhalten einen Planungsbonus.

Von (und nur von) einer Frontlinie ausgehend, können Sie eine oder mehrere Angriffslinien oder Angriffspfeile ziehen. Durch die Angriffslinie geben Sie der KI vor, wie die Division von der Frontlinie ausgehend vorrücken soll. Sie können die Breite und den Bogen der Angriffslinie anpassen. Wenn Sie den Mauszeiger über die Angriffslinie (den Angriffspfeil) bewegen, zeigt das Spiel die exakte Visualisierung an, wie die KI die Divisionen Schritt für Schritt vorrücken lässt.

Am Ende einer Angriffslinie kann eine Frontlinie gezogen werden, von der aus neue Angriffslinien gezogen werden können.

Jeder Kommandant besitzt einen großen Ausführen-Button. Wenn Sie diesen Button anklicken, wird die Angriffslinie aktiviert und die KI folgt ihr bis zur nächsten Frontlinie. Wenn diese Frontlinie über eine Angriffslinie verfügt, muss der Ausführen-Button erneut angeklickt werden, um zur nächsten Frontlinie vorzurücken.

Rückzugslinie

Sie können in Gebieten, die von Ihnen kontrolliert werden, eine Rückzugslinie ziehen. Die KI platziert die Divisionen auf dieser Rückzugslinie genau wie auf einer Frontlinie – und hält die Rückzugslinie dann gegen feindliche Angriffe und Gegenangriffe. Im Gegensatz zu Divisionen an einer Frontlinie können Divisionen an einer Rückzugslinie keinen Planungsbonus erhalten. Divisionen, die über längere Zeit in einer Provinz stationiert sind, erhalten jedoch einen Verschanzungsbonus.

Gebiet garnisonieren

Nutzen Sie diesen Befehl, um eine Armee statt einer Frontlinie ein Gebiet bewachen zu lassen. Das ist vor allem nützlich, um Divisionen als Vorbeugung gegen Partisanen oder Fallschirmjäger einzusetzen. Da die Divisionen über ein Gebiet verteilt sind und nicht entlang einer Reihe von Provinzen konzentriert, ist der Befehl in Frontnähe nicht ratsam.

Planungsbonus

Jede Division, die Teil eines offensiven Angriffsplans ist, erhält einen Kampfbonus, der als Planungsbonus bezeichnet wird. Dieser Bonus steigt bis zu einer Höchstgrenze an, so lange die Division an einer Frontlinie stationiert ist, die an ein anderes Land grenzt. Der Planungsbonus beginnt zu sinken, wenn die Division kämpft, sich bewegt oder nicht an einer Frontlinie stationiert ist. Sowohl der maximale Planungsbonus als auch die Geschwindigkeit, mit welcher der Planungsbonus zunimmt (Planungsgeschwindigkeit), können erhöht werden. Die Doktrin Mobile Kriegsführung besitzt eine sehr hohe Planungsgeschwindigkeit, während die Doktrin Großer Schlachtplan nach ausreichender Zeit einen sehr hohen Planungsbonus erhalten kann. Das nächste defensive Pendant zum Planungsbonus ist die Verschanzung. Der Planungsbonus ist auch eng mit der Organisation verwandt – beide steigen an, wenn die Division rastet, und fallen ab, wenn die Division sich bewegt oder kämpft.

Manuelle Kontrolle und Angriffspläne

Die manuelle Kontrolle folgt denselben Regeln wie der Planungsbonus. Das System des Angriffsplans soll keinen Ersatz für die manuelle Kontrolle darstellen, sondern soll dem Spieler lästige Routinearbeit abnehmen, beispielsweise das Garnisonieren von Gebieten oder das Platzieren von Divisionen hinter einem Fluss. Divisionen, die einem Angriffsplan angehören und einen manuellen Befehl erhalten, kehren nach Ausführung des manuellen Befehls wieder zurück unter KI-Kontrolle.

Angriffspläne und Verbündete

Sie können die Angriffspläne Ihrer Verbündeten sehen (diese Option lässt sich auch ausschalten). Im Mehrspielermodus hilft das, sich mit Verbündeten zu koordinieren. Da die KI-Länder ebenfalls Angriffspläne erstellen, ist diese Option auch im Einzelspielermodus nützlich.